Erst mit Dampf und dann unter Strom – so beginnt die Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs in Saarbrücken. Am 4. November 1890 schnaufte die erste Straßenbahn von St. Johann bis nach Luisenthal und ermöglichte erstmals erschwingliche Mobilität für alle. Am 8. Februar 1899 fuhr dann die erste elektrische Straßenbahn in Saarbrücken, von der heutigen Luisenbrücke bis nach St. Arnual.

 

Die über 125- jährige Geschichte des Öffentlichen Personennahverkehrs der Landeshauptstadt – welche auch eng mit der Geschichte der Gesellschaft für Straßenbahnen im Saartal und der heutigen Saarbahn verbunden ist – findet sich in »Immer in Bewegung«. Die wechselvolle Geschichte von Straßenbahn und Bus wird im Buch auch anhand zahlreicher Abbildungen dargestellt: die Etappen des Umstiegs von der qualmenden Dampfstraßenbahn auf die elektrische Straßenbahn oder den Diesel-, Elektro- oder gar mit Rapsöl betriebenen Omnibus. Auch die späteren Erweiterungen des Streckennetzes ins Umland, die Weiterführung des Betriebes während der Weltkriegsjahre und die nicht nur durch Kriegszeiten zunehmend bedeutende Rolle der Frauen im ÖPNV werden beleuchtet. Neben den Hintergründen und Planungen des Baus der heutigen Saarbahn-Strecken vom französischen Sarreguemines bis nach Lebach thematisiert »Immer in Bewegung« auch Perspektiven und Herausforderungen der kommenden Jahre. Denn nicht nur der Umweltschutz, sondern auch die Stadtplanung sowie der demografische Wandel werden dem öffentlichen Nahverkehr ihren Stempel aufdrücken.

 

ISBN 978-3-95602-128-2,
ca. 160 Seiten, Hardcover,
zahlreiche farbige Abbildungen,
19,90 Euro


0
0
0
s2sdefault