Die Legende besagt, dass ein frommer Einsiedler im sechsten Jahrhundert im Gebiet des heutigen St. Ingbert gelebt und der Stadt ihren Namen gegeben habe. Doch wer war dieser Wandermönch wirklich? Warum hielten die Menschen durch alle Wirren der Zeit mit ihren verheerenden Kriegen und Hungersnöten an ihrem Schutzpatron fest? 

 

Die Herausgeberin Elke Sonn hat mit »Die sieben Plagen des Ingobertus« ihre eigene Geschichte zur Legende geschrieben. Sie versammelt ergänzend dazu die Beiträge namhafter Kirchenkenner und Historiker, die die Herkunft des St. Ingberter Stadtheiligen untersuchen und seine Bedeutung für die Menschen damals und heute einordnen.

 

 

ISBN  978-3956021893
ca. 130 Seiten, franz. Broschur
15,00 Euro
Februar 2019 

 


0
0
0
s2sdefault