André Weckmann war der große, alte Mann der Literatur im Elsass und am Oberrhein. Zuhause in drei Sprachen, wenn man den elsässischen Dialekt mitzählt, war er einer der ersten Ansprechpartner für die Identität der Region im Herzen Europas. In fünf meisterhaft komponierten Erzählungen, aufgeteilt in jeweils zwölf gleichlange, aufeinander folgende Kapitel, schrieb Weckmann das Vermächtnis seiner Heimat in den Zeiten der Globalisierung.

 

Das Elsass als multikulturelle Region, die alle Einflüsse und Zuwanderungen aufnimmt und zu einem Weltbürgertum verschmilzt. Offenheit, Toleranz und Akzeptanz sind die Schlüssel für ein gedeihliches Miteinander von jung und alt, von nah und fern.

 

ISBN 978‑3‑941657‑72‑4, 
176 Seiten, franz. Broschur, 
14,90 €


0
0
0
s2sdefault