Mit untertänigstem Hautschauern unterfange ich mich deiner gefräßigen Majestät klappernde Phalanges zu küssen, und dieses Büchlein vor deinem dürren Calcaneus in Demut niederzulegen
So beginnt die Anthologie auf das Jahr 1782. Friedrich Schiller hat sie zusammengestellt, herausgegeben und steuerte die meisten der insgesamt 83 Texte bei. Es sind meist Oden und Epigramme, oft in schwärmerischem, aber auch satirischem, ja parodistischem Ton.
Schillers eigene Gedichte kreisen vornehmlich um die Themen Sexualität und Herrschaft. Für den heutigen Leser sind Schillers Texte ein Ausgangspunkt, der seinen Jugenddramen (Die Räuber, Fiesko zu Genua, Kabale und Liebe) zugrunde liegt.

 

Für das spätere Werk entscheidende anthropologische und politische Themen werden erarbeitet. Mit dieser Liebhaberausgabe liegt erstmals wieder ein Nachdruck der Anthologie vor, der die Anordnung der Texte durch den Herausgeber Schiller nicht auflöst, wie dies in allen anderen Schiller-Ausgaben gewöhnlich geschieht.
Herausgeber ist Prof. Dr. Matthias Luserke-Jaqui. Er lehrt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der TU Darmstadt und ist Herausgeber des Schiller-Handbuchs und Verfasser einer wissenschaftlichen Schiller-Monographie (2005).  

 

ISBN 978-3-936950-89-2
314 Seiten, Leinen
29,90€


0
0
0
s2sdefault