Mit offenen Augen, spitzer Zunge und Abenteuerlust erobert sich der Saarländer Meyer die älteste Stadt Deutschlands. Selten hat jemand so frisch, respektlos und gleichzeitig liebevoll auf die Bischofs- und Universitätsstadt geblickt. Selbst für eingefleischte Trierer bieten seine Entdeckungen noch Überraschungen, sei es nun, dass er den Heilig-Rock-Funkern die Codeworte ablauscht, eine echte Erdbeerkönigin trifft, in einem wunderbar angestaubten Hutgeschäft fündig wird, Minivibratoren im Automat auf dem Damenklo entdeckt oder beim Gang durch die Fußgängerzone Fremdsprachenbrocken einsammelt.

 

Im Internetmagazin 16vor (www.16vor.de) hat der Trierer Stadtschreiber 2012 sein Publikum in 25 Kolumnen begeistert – hier gibt es sie als Buch.

 

»Die etwas andere Gegenwarts-Chronik einer bedeutenden Stadt« SR-Online

 

 

ISBN 978-3-941657-83-0
160 Seiten, Paperback
9,90€


0
0
0
s2sdefault