1815. Peter Laubheimer lebt als junger Mann in Neunkirchen. Er arbeitet in einer Ziegelei und möchte bald seine Freundin Josepha heiraten. Als sein Arbeitgeber ihm ein zwiespältiges Angebot macht, plagen Peter Zweifel. Sein Gewissen befiehlt ihm abzulehnen. Daraufhin wird er entführt und landet bei den napoleonischen Truppen.

 

Peter muss nun, uniformiert und bewaffnet, in den Krieg ziehen. Der beschwerliche Marsch nach Waterloo und das harte Soldatenleben zermürben ihn. Durch eine (un-)glückliche Fügung gelingt ihm die Fahnenflucht. Peter muss sich verstecken und immer wieder kämpfen, um der Verfolgung zu entkommen und in seine Heimat zurückzukehren – zu seiner Familie, seiner Liebe Josepha und einer gemeinsamen Zukunft.Gerd Meisers Erzählung Waterloo lässt die unruhige Zeit vor dem Biedermeier lebendig werden. Eine historische Erzählung über Familienbande, Soldatenleben, Begegnungen und Freundschaften in den Wirren der napoleonischen Kriege.

 

 

 

ISBN 978-3-95602-015-5
238 Seiten, franz. Broschur
18,90€
 

 


0
0
0
s2sdefault