Pavel ist dreißig, lebt im Ruhrgebiet und lehrt Deutsch für Ausländer. Manchmal macht er ziemlich schräge Sachen – das Verhalten schreibt er dem „Idioten“ in sich selbst zu. Als er sich in die junge Syrierin Inanna verliebt, scheint das Glück zu winken. Doch es währt nur kurz. Die verheiratete Mutter eines kleinen Jungen ist überfordert von Schuldgefühlen und der scheinbar ausweglosen Situation. Pavel, für den Verantwortung nichts bedeutet, will nicht sehen, dass Inanna seine Unterstützung braucht. 

 

Es kommt, wie es kommen muss. Inanna bringt sich um und Pavel verunglückt. Er kommt mit dem Leben davon, verliert aber das Augenlicht. Auf der Suche, nach dem was er verloren hat, findet er den Weg zurück ins Leben und kann den „Idioten“ in sich überwinden. André Greilich lebt und arbeitet in Bochum. "Pavels Idiot" ist sein Debut als Romanautor.

 

978-3-936950-69-4
236 Seiten, Paperback
14,90€

 


0
0
0
s2sdefault