Sebastian Andreas Rouget ist ein großes schriftstellerisches Talent unserer Region, seine Texte wurden bereits zwei Mal mit dem Hans- Bernhard-Schiff-Förderpreis ausgezeichnet. Die Geschichten in diesem Band offenbaren einen präzisen Blick für die Bruchstellen in unseren Leben. 

 

Ein Moment der Ohnmacht genügt, um uns aus der Bahn, aus unserem so zementiert scheinenden Gleichgewicht zu werfen – ein Erdrutsch in unserem Heimatdorf, ein unmoralisches Angebot, eine vergrabene Erinnerung. Rouget führt uns vor Augen, wie fragil unsere Fassaden sind und komponiert mit großer Empathie eine Hymne unserer Einzigartigkeit.

 

ISBN 978-3-95602-139-8
160 Seiten, Hardcover mit Lesebändchen
16,00 €

 

0
0
0
s2sdefault