Was hat Gerechtigkeit mit Natur zu tun? Heute stehen sie für den Gegensatz von normativem und deskriptem Wissen, obwohl sie ursprünglich gar nicht so klar voneinander getrennt waren. Wegen der in der "Risikogesellschaft" diskutierten Frage eines "vernünftigen" Umgangs mit äußerer Natur (Wirtschaft und Ökologie), zweiter Natur (Kultur) und innerer Natur (Psyche) benötigen die Pole jedoch eine Überbrückung, auch wenn sie analytisch Gegensätze bleiben. 

 

Die in philosophischen, sozialwissenschaftlichen und lebensweltlichen Diskursen implizit immer vorgenommene Verbindung von Gerechtigkeit und Natur, wie sie sich vor allem in Fragen nach dem Guten Leben zeigt, ist Gegenstand des Buches.

 

 

 

ISBN 978-3-9808118-4-2
375 Seiten, Paperback
36,00 €

0
0
0
s2sdefault