Anno 1796. In Frankreich wütet immer noch die Revolution. Die Grenzregion westlich der Saar gehört zur französischen Republik. Priester dürfen nicht zwei Herren dienen: die Republik verlangt den Eid auf die Verfassung, Papst Pius VI. verbietet ihn. In dieser Situation übernimmt der junge Franziskanermönch Nicolas Custer die Pfarrei Itzbach, ohne den Eid zu leisten. 1797 schlägt der Staat zu. Custer wird zur Deportation nach Französisch-Guyana verurteilt.

Quer durch Frankreich wird er nach Rochefort verfrachtet. Die Verschiffung steigert das Elend. Zusammengedrängt und schlecht versorgt erreichen die Deportierten Cayenne. Bald gelingt Nicolas Custer die abenteuerliche Flucht über das Meer. Doch die Freiheit währt nur kurz. Custer stirbt entkräftet im Jahre 1800 auf St. Lucia. Die Erzählung beruht auf alten Berichten und neuen Erkenntnissen. Zahlreiche zeitgenössische Bilder illustrieren die spannende Biographie.

 

ISBN 978-3-936950-48-9
180 Seiten, Paperback
14,90€ 

 

0
0
0
s2sdefault