1934, wenige Monate vor der Abstimmung, die darüber entscheidet, ob das Saargebiet den Status Quo behält oder an Hitlerdeutschland fällt. Im Hinterhof des Saarbrücker Hotels Excelsior geschieht ein Mord. Heiner Lawall, Oberkellner des berühmten Hauses, wird erschlagen. Der Mordfall wird nicht aufgeklärt. In den Wirren der Geschichte gerät er in Vergessenheit. 73 Jahre später, 2007, erhält der Sohn Lawalls einen mysteriösen Brief. 

 

Er scheint endlich Licht ins Dunkel der Vergangenheit zu bringen. Kommissar Sebastian Keller und die Privatdetektive Laura und Udo Cappel versuchen gemeinsam, der Geschichte auf die Spur zu kommen. Doch die Wahrheit fordert neue Opfer. Kerstin Rech, in Stuttgart lebende Autorin, gehört zu der nicht sehr häufig auftretenden Spezies, die ausgerechnet Saarbrücken als eine ihrer Lieblingsstädte bezeichnet. In ihrem fünften Krimi zeigt Rech die Stadt an der Saar als eindrucksvolle Kulisse eines spannenden Mordfalls im Zentrum europäischer Geschichte und Gegenwart.

 

ISBN 978-3-936950-77-9
232 Seiten, Paperback
11,90€ 

 

0
0
0
s2sdefault